Sonntagsbraten: Offene Wirsing-Hackfleisch-Lasagne mit gerösteten Walnüssen und Riesling-Bechamel

Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, die ich kenne, stehe ich auf Wintergemüse: Kohl, Steckrüben, Wirsing – für mich alles Dinge, die mich an zu Hause erinnern und Gerichte, die einen von innen wärmen. Ich mag diese deftigen Eintöpfe mit Kartoffeln und am besten noch Kümmel dran, dazu Wurst oder Kassler. Auf offenem Feuer gekocht… — ok, jetzt übertreibe ich.

Diesen Winter bin ich bisher viel zu wenig dazu gekommen, die tollen Wintergemüse auf meinen Teller und auch in meinen Tiefkühlschrank zu bringen. Aber hier ist ein Anfang, der es in sich hatte – und auch Nicht-Wintergemüse-Fans schmeckt.

Offene Wirsinglasagne_20121222 (2)

Offene Wirsing-Hackfleisch-Lasagne mit gerösteten Walnüssen und Riesling-Bechamel

für 2 Personen

  • 450 g Wirsing
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 2 Möhren
  • 100 g Sellerieknolle
  • 6 Lasagneplatten
  • 125 ml Riesling
  • 175 ml Gemüsefond
  • 175 ml Sahne
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter
  • 6 halbe Walnüsse
  • 20 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker
  • Öl

Zunächst vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen, dann die übrigen Blätter waschen und trocken tupfen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Möhren schälen und zunächst in dünne Scheiben schneiden, diese in feine Streifen schneiden und schließlich sehr klein würfeln. Mit dem Sellerie ebenso verfahren. Schalotten fein hacken. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und fein hacken. Parmesan reiben.

2 große Töpfe mit Wasser aufsetzen, salzen und zum Kochen bringen.

In einen Topf mit Wasser die Lasagneblätter mit etwas Öl geben und al dente kochen.

In einem kleinen Topf 2 EL Butter schmelzen. Darin die Schalotte anschwitzen. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen lassen. Mit Riesling und Fond ablöschen und glatt rühren. Sahne dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1 Prise Zucker abschmecken. Auf kleiner Flamme ziehen lassen. Falls die Sauce zu sehr eindickt etwas mehr Fond, Riesling oder Wasser dazu geben.

Eine Pfanne aufsetzen und etwas Öl darin erhitzen. Das Hackfleisch darin unter rühren anbraten. Möhren und Sellerie zugeben. Mit 1 TL Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Auf kleiner Flamme zugedeckt garen lassen.

In dem zweiten Wassertopf den Wirsing für ca. 5 – 8 Minuten garen.

Die Lasagneblätter herausnehmen und in der Mitte halbieren. Direkt auf den Tellern schichtweise die Lasagne anrichten: erst ein Lasagneblatt, dann Hackfleisch und Wirsing darauf geben, Sauce darüber gießen und mit Nüssen bestreuen, dann wieder ein Lasagneblatt usw. Zum Schluß noch etwas Hackfleisch und den Parmesan obenauf verteilen. Evtl. noch etwas Sauce darübergießen.

 

>>> Aller guten Dinge sind 3:

  1.  Die Hackfleisch-Mischung lässt sich super vorbereiten und dann kurz vor Verwendung einfach in der Mikrowelle erwärmen.
  2. Ebenso kann die Bechamelsauce vorbereitet werden. Dann die Sahne erst kurz vor Verwendung einrühren und ggfs. noch mal mit etwas Flüssigkeit glatt rühren.
  3. Für den kleineren Hunger (oder Menüs mit mehreren Gängen) die Lasagneblätter dritteln und dann insgesamt nur 4 Lasagneblätter verwenden.

 

 

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s