Gurken-Fenchel-Salat mit konfiertem Lachs

Ich bin kein großer Fisch-Fan. Und bei Fisch, habe ich nicht mal das extrem gesteigerte Bedürfnis, es so lange zu probieren, bis es schmeckt. Ich mag Fisch einfach nicht besonders – weder im Aquarium noch auf meinem Teller. Mit Ausnahme Sushi. Das könnte ich morgens, mittags und abends essen. Vielleicht hat es mir der konfierte Lachs aus dem Kochkurs deswegen so sehr angetan – weil er noch fast roh ist.

Sei’s drum, in dieser Kombi mit meinem Gurken-Fenchel-Salat erinnert mich dieses Gericht an einen Freund von mir. Ich denke, hier müsste er sich perfekt wieder finden. Fisch plus Fenchel – da fehlt eigentlich nur noch der Koriander.  Aber das lässt sich ja nach ganz persönlichem Geschmack unterarbeiten.

Gurken-Fenchel-Salat mit konfiertem Lachs_20121222 (4)

Gurken-Fenchel-Salat mit konfiertem Lachs

für 2 Personen als Vorspeise

  • 100 g Lachsfilet (Sushiqualität)
  • 1/2 Gurke
  • die grünen (oberen) Stängel sowie die feinen Blätter einer Fenchelknolle
  • frischer Dill
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Balsamicoessig, weiß
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL gehackte Walnusskerne
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft
  • 1 Prise gemahlene Zitronenschale
  • Olivenöl für das Backblech
  • Frischhaltefolie

Für den Gurkensalat die Gurke waschen und ggf. schälen, in sehr feine Scheiben schneiden. Von einer Fenchelknolle nur die oberen feinen, grünen Stängel und die feinen Blätter entfernen. Die Blätter an die Seite legen. Die Stängel ebenfalls waschen und in sehr feine Scheiben schneiden. Gurken und Fenchel salzen und pfeffern und mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln. Mind. 1/2 Stunde wässern lassen.

Den Lachs waschen und trockentupfen und in Pralinen große Häppchen schneiden. Ein Backblech mit Olivenöl bestreichen und den Lachs darauf setzen. Knoblauch in feine Streifen schneiden. Knoblauch und einige Zweige Dill mit auf das Backblech geben. Alles mit Olivenöl beträufeln. Mit Frischhaltefolie abdecken, so dass diese auf dem Lachs und dem Blech aufliegt und an den Enden gut abschließt. Bei 80 °C für 10 bis 15 Minuten im Ofen garen. Der Lachs ist fertig, wenn das Eiweiß gerinnt und der Fisch seine Farbe ändert.

In der Zwischenzeit den Gurkensalat anrichten. Dafür das überschüssige Wasser abgießen und das Gurken-Fenchel-Gemüse mit der Hand etwas ausdrücken. In einer Schüssel mit Olivenöl und Balsamicoessig, Walnüssen und etwas Zitronenabrieb vermengen. Zum Schluß Fenchelblätter und 2-3 Zweige Dill fein hacken und unterheben.

Mit dem Lachs zusammen anrichten. Den Lachs vor dem Servieren mit etwas grobem Meersalz und Zitronenabrieb bestreuen.

 

>>> Aller guten Dinge sind 3

  1. Der Lachs lässt sich klasse vorbereiten und muß dann nur noch in den Ofen, wenn die Gäste kommen.
  2. Ebenso können Gurken und Fenchel auch schon vorbereitet werden, so dass man zum Schluß nur noch den Salat anrichten muß.
  3. Wer es asiatischer möchte, würzt die Salatmarinade mit Sojasauce statt Balsamico und gibt noch etwas gehacktes, frisches Koriandergrün zum Salat.
Advertisements

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s