Auf Umwegen zum Ziel: Getrocknete Zitronenschalen

Manchmal habe ich es gerne umständlich. Ich genieße den Ausblick und die Landschaft während ich mich in Kreisen meinem eigentlichen Ziel nähere. Das mag länger dauern. Aber es ist toll, die Zeit zu habensich die Zeit zu nehmen. Nicht umsonst heißt es doch „Wer sich verläuft, sieht mehr von der Welt“.

Nachdem ich versuche, mich so gut wie möglich zu ernähren und mir Kochen so viel Freude bereitet, heißt das oft auch, dass ich es mir umständlich mache. Dass ich einen Marathon laufe, wo andere im Sprint ankommen. Dass ich eben manchmal etwas länger brauche. Und mich dann freue: über das tolle Ergebnis, über das gute Gefühl beim Essen und über die Entspannung, die ich bei der Zubereitung erfahren habe.

Ein bißchen so ist auch dieser Eintrag – denn eigentlich ist das ganze Rezept in 2 Minuten erzählt. Eigentlich ist es nicht mal ein Rezept. Aber für mich fing es damit an, dass ich in den Garten ging und einen Zitronenbaum pflanzteauf dem Markt den Biobauern aufsuchte. Und 15 unbehandelte Zitronen kaufte. Das Gesicht der Verkäuferin hättet Ihr sehen sollen! :-) Na und meinen Tiefkühlschrank solltet Ihr sehen: da wohnen jetzt 15 nackige Zitronen. Denn die Schale wurde anderweitig verwendet.

Getrocknete Zitronenschale_20121222 (2)

Getrocknete Zitronenschalen

Unbehandelte Zitronen sehr gut abwaschen und vorsichtig die Schale (möglichst dünn, ohne das Weiße darunter) entfernen. Im Backofen bei ca. 60 – 80 °C die Schalen über mehrere Stunden trocknen. Sobald die Schalen ganz trocken sind, so dass man sie leicht zerbrechen kann, sind sie fertig. Auskühlen lassen und wegpacken oder direkt weiterverarbeiten.

  • als Zitronenaroma im Kuchen
  • als Geschmacksgeber für Steak, Fisch, Salat oder Gewürzmischungen
  • zum Verfeinern von Quarkspeisen, Eis oder anderen Süßspeisen
  • gemahlen, gemörsert und sogar karamellisiert
  • mit einem guten Salz und ein paar Kräutern vermischt als tolles Geschenk

Jetzt braucht es nur noch Verwendung für die eigentlichen Zitronen. Aber Ideen finden sich reichlich, hier nach dem Motto >>> aller guten Dinge sind 3:

  1. hier z.B.: veganes Sorbet aus Kokos und Limette – abgewandelt sicher auch mit Zitrone ein Genuss
  2. oder hier auch: Chutney aus im Ofen gerösteten Zitronen – ebenfalls vegan
  3. und sogar hier: marrokanisch eingelegte Zitronen – falls man „angezogene“ Zitronen verarbeiten will
Advertisements

9 Antworten zu “Auf Umwegen zum Ziel: Getrocknete Zitronenschalen

  1. Pingback: Pflaumenquarkkuchen – nicht ganz so simpel | essen & l(i)eben·

  2. Pingback: With a little help from my friends: Chicken Adobo | essen & l(i)eben·

    • naja, Weihnachtsgeschenke halt – da kann man schon mal extra Aufwand betreiben… aber ich hoffe, Du findest Dich in den Rezepten (ganz am Ende) vielleicht wieder und kannst damit den Kampf gegen das Zitronennetz gewinnen?

      • ja, deine ideen sind im grunde total schön. aber ich merke immer mehr (je länger ich darüber nachdenke), daß ich irgendwie mit zitronen nicht so viel anfangen kann :-(

      • ich werde jetzt also die dinger viertel und einfrieren. so kann man sie einzelnd aus dem beutel entnehmen, wenn man mal etwas von einer zitrone braucht und muß NIE WIEDER welche kaufen.

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s