Pflaumenquarkkuchen – nicht ganz so simpel

Ich fühle mich wie auf Schatzsuche. Als wenn ich mitten in einem großem Abenteuer steckte.

Kitchen Adventure 3.0. und ich bin Super Mario, der durch die Küche läuft und Schranktüren aufreisst. Es gilt die richtigen Zutaten für den Kuchen zu sammeln, der schließlich die Prinzessin retten wird. Extra-Punkte bekomme ich, wenn ich etwas von meiner Vorrats-Vernichtungs-Liste aufbrauche; ein Leben wird mir abgezogen, wenn Lebensmittel schlecht werden und weggeschmissen werden müssen. Gerade befinde ich mich in einem Zusatzlevel. Da geht es darum aus etwas bestehendem, etwas Neues zu bauen. Gelingt das, erhalte ich den Super-Boost und kann 1 Level überspringen…

Ausgehend von dem besten Käsekuchen der Welt mit einer Fernsehkochshow-Inspiration (eine Teilnehmerin machte eine Rosmarincreme mit Pflaumensauce!!) und dem zwanghaften Versuch möglichst viel Mandelmehl, Marmelade, Puddingpulver und Mandeln zu verwenden, entstand am Wochenende in meiner Küche dieser Pflaumenquarkkuchen. Nein, stopp – das beschreibt es nicht ganz.

Pflaumenkuchen mit Vanille-Rosmarin-Creme und Mandel-Streusel_20130101 (2) Pflaumenkuchen mit Vanille-Rosmarin-Creme und Mandel-Streusel_20130101 (7)

Pflaumenquarkkuchen mit Vanille-Rosmarin-Aroma und Mandelstreuseln

für eine kleine 18 cm-Springform

für die Pflaumen

  • 1 TL Butter
  • 10 Pflaumen
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 Sternanis
  • 2 Nelken
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Kardammom
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 ml Portwein
  • 3 EL Pflaumenmarmelade

Die Pflaumen waschen und achteln. In einem kleinem Topf Butter schmelzen lassen, darin die Pflaumen anschwitzen. Mit dem Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lasen. Gewürze und Portwein dazu geben. Marmelade in der Flüssigkeit auflösen. Etwa 15 Minuten auf sehr kleiner Flamme einkochen lassen. Dann für 1 – 2 Stunden besser über Nacht durchziehen lassen.

für den Boden

  • 50 g Zucker
  • 50 g Mandelmehl
  • 85 g Mehl
  • 7 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 6 EL Pflaumenmarmelade

Zunächst die trockenen Zutaten miteinander verrühren. Dann Ei und Butter dazu geben. Am besten mit der Hand einen glatten Mürbeteig kneten. Für mind. 30 Minuten kühlen, damit er sich besser weiterverarbeiten lässt.

Eine Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Mit dem Teig Boden und Rand formen. Boden und kompletten Rand dünn mit der Pflaumenmarmelade bestreichen. Die Pflaumen abtropfen lassen und auf den Boden geben. Dabei nicht zu viel Saft mitnehmen, damit der Boden nicht zu sehr durchweicht.

Für die Creme

  • 60 ml Milch
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 250 g Quark
  • 70 g Zucker
  • 200 g Schmand
  • 60 ml Pflanzenöl
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 1/2 TL gemahlene, getrocknete Zitronenschale

Die Milch mit dem Rosmarin aufkochen und 10 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Rosmarin entfernen, abkühlen lassen und mit den übrigen Zutaten zu einer glatten Creme verarbeiten. Dann auf den Kuchen geben.

Den Ofen auf 175 ° C vorheizen und den Kuchen für 40 – 45 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten:

Für die Streusel

  • 20 g Mandelmehl
  • 40 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 40 g Mandelblättchen

Aus den Mehlen, Zucker und Butter einen Teig kneten, der in Streusel zerfällt. Zum Schluß vorsichtig die Mandelblättchen unterarbeiten.

Die Streusel auf den Kuchen geben und nochmal für 20 – 25 Minuten backen.

>>> Aller guten Dinge sind 3 5:

  1. Wer es einfacher mag, lässt bei den Pflaumen die Gewürze weg und kocht sie nur mit etwas Zucker und Portwein ein.
  2. Natürlich kann das Mandelmehl auch komplett durch normales Mehl ersetzt werden.
  3. Ich backe den Kuchen am Vortag abends und lasse ihn zum Auskühlen über Nacht im Ofen, so fällt die Quarkmasse nicht zusammen.
  4. Wer keine Streusel mag (Gibt’s das??), verlängert die Backzeit und streut 5 Minuten vor Ende nur ein paar Mandelblättchen über den Kuchen.
  5. Funktioniert genauso gut mit Kirschen in Glühwein oder Prosecco eingelegt oder mit Aprikosen, die in Calvados eingelegt wurden. Dann entsprechend auch die Marmelade anpassen.
Advertisements

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s