In Windeseile: Hauchzarte Haferflocken-Plätzchen

Diese Kekse mit Haferflocken sind reinste Schnelligkeitswunder. Der Teig ist in ein paar Minuten zusammengerührt. Im Ofen brauchen sie nur 5 – 7 Minuten. Und aufgegessen sind sie schneller als man schauen kann…

Das Rezept für die Haferkekse habe ich bei Frau Schulz entdeckt. Sie hatte es ausprobiert, um Teile ihrer Vorratsliste aufzubrauchen. Und da Haferflocken auch auf meiner Use Up Along-Liste standen, war der Entschluss schnell gefasst. Rezept gelesen, Kekse gebacken. und ein paar Gedankengänge später diese wunderbaren, goldbraunen, nach Karamell schmeckenden Taler in der Hand gehalten.

Hafertaler_20120130 (1)

Haferflocken-Taler

für ca. 40 Stück

  • 120 g zarte Haferflocken
  • 2 EL Mehl
  • 100 g Butter, alternativ: 80 ml neutrales Pflanzenöl
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL getrocknete Zitronenschale, gemahlen (nach Geschmack)

Den Ofen auf 230° C vorheizen.

Die Butter in einem kleinen Topf bräunen. Zusammen mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und darauf bis zu 9 Teigkleckse setzen. Diese am besten mit einem Teelöffel abmessen. Nicht mehr Plätzchen pro Backblech backen, da diese beim Backen auseinanderlaufen.

Ca. 5 – 7 Minuten bei 230° C im unteren Drittel des Ofens goldbraun backen.

Die Kekse sind anfangs noch sehr weich. Ich lasse sie einen Moment auf dem Backblech abkühlen und setze sie auf ein Kuchenrost, damit sie vollständig auskühlen können.

Wenn dann der Zucker erstarrt ist, werden sie herrlich knusprig. Durch den Zucker und die gebräunte Butter erhalten sie einen leichten Karamellgeschmack.

Advertisements

8 Antworten zu “In Windeseile: Hauchzarte Haferflocken-Plätzchen

      • Ich will aber so gut es geht auf Zucker verzichten (sagte es und merkt grad, dass es eine halbe Tüte Schokobonse gegessen hat.. *Depp*), muss gucken ob das auch mit Stevia geht..

  1. Es freut mich sehr, dass dir die Haferkekse schmecken – sie sind wirklich herrlich einfach zuzubereiten und somit gut geeignet, um auf spontanen Besuch (oder spontane „Ich-brauche-dringend-etwas-Süßes-Anfälle“) zu reagieren.
    Den Kniff mit der Zitronenschale werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.. Apropos – ich hab‘ noch Haferflocken übrig… ;)

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s