Cappuccino von gemischten Blattsalaten – Wieso macht sie das? Wieso denn nur?

Als ich meiner Kollegin von diesem Rezept erzählte, habe ich die Erzählung mit folgendem Satz eingeleitet: „Gleich wirst Du mich total komisch anschauen.“ Genau so traf es dann auch ein. Das bin ich gewöhnt. Das sieht man dann ganz groß auf den Gesichtern geschrieben.

Das erinnert mich dann immer an die Erdmännchen in der Verfilmung von Ronja Räubertochter. Da tönt es dann in hoher Stimme mit großer Entrüstung und angemessenem Unverständnis: „Wieso macht sie das? Wieso denn nur?“

Na, weil es mir Spaß macht. Weil ich neugierig bin. Aus Hunger, weil grad nichts anderes im Kühlschrank war. In der Hoffnung, dass es hinterher schmeckt. Weil ich was ausprobieren wollte. Weil man nicht immer das Gleiche essen kann – aber definitiv immer was essen muss. Weil mich Kochen entspannt. Weil mich Essen glücklich macht. Weil das Fotografieren hinterher noch ein großes Abenteuer für mich ist. Weil ich gerade was Interessantes in einem anderen Blog/einer Zeitschrift/einem Kochbuch/einer Kochshow/auf dem Markt gesehen habe. Manchmal auch, weil mich gerade die Muse geküsst hat … ;-)

Und dieses Süppchen ist entstanden, weil diese simple und perfekte Brokkolisuppe mich gelernt hat, wie einfach und aus wie wenig Zutaten man Suppe herstellen kann. Weil ich das seitdem mit immer wieder neuen Zutaten probieren muß. Und weil ich es spannend fand, Spinat mal nicht zu Rahmspinat und Ruccola nicht zu Pesto für Spaghetti oder andere Pasta zu verarbeiten. Und Salat nicht zu Salat. Ach ja, und auch weil noch so eine Packung Salatmischung bei mir rumlag – und dringend gegessen werden wollte, mein Appetit mir aber sagte „Nee, Salat geht jetzt gar nicht. Ich brauche was Warmes.“

Die Suppe braucht ein wenige Koordination, weil alles so schnell geht. Die kurze Jonglage am Herd wird aber mit einem tollen Geschmack belohnt: der Rucola liefert eine leichte, herbe Schärfe,  dazu setzt die Säure vom Apfel einen tollen Gegenpol und die Sahne im Schaum unterstützt, dass sich alle Aromen gut miteinander verbinden. Mich erinnert es an die reine, würzige Luft bei einem Waldspaziergang nach Regen.

Rucola, junger Spinat und roter Mangold

Rucola, junger Spinat und roter Mangold

Cappuccino von gemischten Blattsalaten mit Apfel-Ingwer-Einlage
für 2 Personen als Vorspeise oder Zwischengang

  • 100 g gemischte Blattsalate, z.B. Rucola, junger Spinat und roter Mangold
  • 300 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Balsamico bianco
  • 60 ml Sahne
  • etwas Apfel  (ungefähr 1/8 bis 1/4, am besten eine saure, feste Sorte wie z.B. Boskop)
  • etwas Ingwer (ungefähr 1 cm)

Da hier alles sehr schnell gehen muss, damit die Suppe heiß bleibt, und  darüber hinaus kaum Wartezeiten entstehen, empfiehlt es sich, alles parat zu  haben. Und zwar an Küchengerät:

  • Sieb
  • Meßbecher oder Schüssel, um Flüssigkeit  aufzufangen
  • Stabmixer

Außerdem sollte die Sahne abgemessen und  idealerweise zimmerwarm bereit stehen. Ein paar hauchdünne Streifen von Apfel und Ingwer  schneiden für die Einlage.

Den Salat zusammen mit dem Wasser und Salz in einen großen Topf geben und  kurz aufkochen – das dauert nur 4-5 Minuten. Parallel dazu eine Pfanne mit wenig  Fett aufstellen und darin die Apfel- und Ingwerstreifen anrösten.

Den Salat vom Herd nehmen und abgießen, dabei das Kochwasser auffangen.  Etwa 80 ml des Kochwassers wieder zum Salat geben und damit pürieren. Mit  Pfeffer und Balsamico abschmecken, ggfs. nachsalzen.

Etwas weniger als 1/5 der Suppe wegnehmen und die Sahne dazu geben. Mit  dem Stabmixer Luft unterschlagen, so dass ein Schaum entsteht.

In 2 Gläser zunächst die Suppe verteilen.  Oben auf etwas Schaum anrichten. Schließlich vorsichtig die  Apfel-/Ingwerstreifen drauf setzen.

>>> 3 Gründe, warum sie das gemacht hat:

  1. Es hört sich ungewöhnlich an.
  2. Es sieht  ungewöhnlich aus.
  3. Vor allem aber es schmeckt ungewöhnlich lecker.
Advertisements

2 Antworten zu “Cappuccino von gemischten Blattsalaten – Wieso macht sie das? Wieso denn nur?

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s