Linsencurry mit Knusperzwiebeln

Ich mochte schon immer Oma’s Linseneintopf. Deftig, heiß, wärmend mit Würstchen drin und Möhren. Ich liebe Dal und kann nicht zum Inder gehen, ohne eine Portion Dal oder Dalsuppe gegessen zu haben. Für mein Linsencurry mit Kokosmilch kann man mich zu jeder Tages- und Nachtzeit an den Herd stellen. Und nun habe ich ein neues Linsen-Lieblings-Gericht. Linsencurry mit Knusperzwiebeln.

Ich könnte nun einen Roman über die Zusammensetzung der Gewürze schreiben. Denn die ist hervorragend vielschichtig, ohne sich dabei aufzudrängen. Aber das Beste, das Allerbeste, sind die Knusperzwiebeln, die am Schluß auf das Curry gegeben werden und leicht süß und knusprig einen tollen Texturkontrast (Achtung: Kochsendungs-Bullshit-Bingo…) zu den weichen Linsen geben.

Liebe. Linsen. Lecker.

Linsencurry mit Knusperzwiebeln

Linsencurry mit Knusperzwiebeln

aus dem Kochbuch „VEGETARISCH! Das Goldene von GU“

für 4 Personen

  • 250 g kleine grüne Linsen
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1/2 TL Cayenne Pfeffer (alternativ: Chiliflocken)
  • 1/2 TL gemahlener Kurkuma (alternativ: ein paar Fäden Safran, mit Salz zerstoßen)
  • 1/2 TL gemahlener Bockshornkleesamen
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1 TL Salz
  • 250 g frische Tomaten
  • 4 Schalotten (original: 2 große Zwiebeln)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Koriandergrün (alternativ: 1 TL gemahlener Koriandersamen)
  • 5 Gewürznelken
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmelsamen = Cumin (original: 2 TL Kreuzkümmelsamen)
  • 3 EL Butterschmalz
  • wer mag zusätzlich: 1 TL gehackte, frische Minze, 1 EL gehackte frische Petersilie

Den Ingwer fein reiben und die Linsen gut waschen. Linsen sollten immer mehrfach gewaschen werden, bis das Wasser klar ist. Lässt man diesen Schritt aus Bequemlichkeit weg, hat man hinterher oft einen bitteren, unangenehmen Geschmack im Essen.

In einen Topf 800 ml Wasser geben. Da hinein die Linsen, den Ingwer und die Gewürze (Cayenne Pfeffer, Kurkuma, Bockshornkleesamen, Garam Masala und Salz) geben. Aufkochen und dann auf kleiner Flamme 30 Minuten gar ziehen lassen. Die Linsen sollen nicht kochen, man sieht eine ganz leichte Bewegung im Topf aber es blubbert noch nicht.

In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten dafür nicht halbieren oder gar vierteln! Anschließend die einzelnen Ringe vorsichtig von einander lösen. Den Knoblauch schälen. Im Originalrezept wird dieser nun fein gewürfelt. Da ich ihn nur zum aromatisieren nehmen möchte, drücke ich ihn nur mit der flachen Seite des Küchenmessers platt und lasse ihn ganz. Koriander fein hacken.

Außerdem die Tomaten sehr fein würfeln. Im Originalrezept werden die Tomaten vorab gehäutet. Für mich ist dieser Schritt nicht notwendig, weil ich die Tomaten relativ roh lasse und mich die Haut nicht stört.

Kurz vor Ende der Garzeit der Linsen eine Pfanne aufsetzen und darin den Butterschmalz schmelzen lassen. Knoblauch, Nelken und Kreuzkümmel hinzugeben. Ich finde an dieser Stelle den gemahlenen Kreuzkümmel besser als die ganzen Samen. Im heißen Butterschmalz die Zwiebeln knusprig ausbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Knoblauch und Nelken ebenfalls aus dem Fett nehmen. Das warme Fett dann zu den Linsen geben. Koriander und Tomaten unter die Linsen rühren. Ein paar Tomaten  aufheben und am Schluß kalt zu den Linsen geben. Mit den gebratenen Zwiebeln anrichten.

Linsencurry mit Knusperzwiebeln

>>> Mehr Linsengerichte gibt es hier und hier.

Advertisements

Eine Antwort zu “Linsencurry mit Knusperzwiebeln

  1. Ohh genial, mit Linsen kriegt man mich immer! Außerdem hab ich mich mal wieder weggeschmissen – Kochsendungs-Bullshit-Bingo, viel zu gut… :D Der Texturkontrast kitzelt meinen Gaumen jetzt schon, um nicht zu sagen: Meine Geschmacksknospen werden schon beim Lesen stimuliert. xD
    Alles Liebe!

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s