Verliebt in den Koch: Kaiserschmarrn für 4

Wenn ich eine alte Frau bin, werde ich elegante wilde Damenmode tragen, manchmal vielleicht auch Hut. Wenn ich meine Kinder ärgern will, vergesse ich meine Zähne einzusetzen oder das Hörgerät anzuschalten…. ;-) Und sonntags kommen die Mädels zum Kaffeeklatsch. Dann tratschen wir so richtig los. Darüber wie das damals war, als Single Lady in der Großstadt 2013…

Dann packen wir die ganzen alten Geschichten aus.

Von dem Typ, der einiges über 30 immer noch nicht wusste, was er vom Leben eigentlich wollte und zum Date eine Location aussuchte, bei der es kein gutes Essen dafür aber viel davon gab. Von dem, der zum Date kam und sein Portemonnaie vergessen hatte. Auch die von dem Kerl mit der beim letzten Waschgang rosa verfärbten Unterhose, Feinripp… Und erst recht die von dem, der mir beim ersten Date erzählte, wie toll die Tiefkühl-Pudding-Teilchen einer über die Landesgrenzen hinaus bekannten Discounterkette sind (4 Stück für 1 € nochwas – günstiger als beim Bäcker und aufgebacken quasi immer frisch… glaubt man’s?! ;-) ….). Derjenige der mich nach meiner Meinung zu Herrenunterwäsche fragte und allen ernstes im Brustton völliger Selbstverliebtheit meinte „na, als meine Frau, kannste auch jeden Tag für mich kochen“

‚tschuldigung, die Herren – aber manchmal fehlen mir einfach die Worte…

Dabei bin ich so einfach glücklich zu machen.

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Rezept von Eugen von Heider, der mich bei jedem Besuch im Restaurant Hahnenhof  mit seinem Essen so richtig glücklich macht… (nachzulesen im Buch: Lebenslust Rheinhessen – Kochen mit Freunden)

Gleich 4 mal verliebt in den Koch

  • 150 g Mehl
  • 150 g Milch
  • 4 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Rosinen in Rum getränkt (nee – für mich bitte nie, nie, nie Rosinen…)
  • 2 – 3 EL Butter
  • 50 g Zucker zum Karamellisieren
  • Puderzucker

Aus Milch, Mehl und Eigelb einen glatten Teig herstellen. Obwohl ich sonst – des besseren Gefühls für den Teig wegen – alles mit der Hand schlage, nehme ich hier den Handrührer oder Mixer. Ohne gab es bei mir Klumpen.

Das Eiweiß mit 50 g Zucker und 1 Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Ofen auf 180° C vorheizen.

In einer ofenfesten Pfanne die Butter schmelzen und den Teig hineingießen. Wenn der Teig anfängt zu stocken vorsichtig einmal wenden.

Dann die Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben und den Pfannkuchen dort fertig backen. Mit dem restlichen Zucker bestreuen und unter dem Ofengrill karamellisieren. Ich nehme dafür den Bunsenbrenner – weil ich auch mit über 30 noch immer Spaß am zündeln hab ;-)

Dann den Pfannkuchen mit einem Pfannenwender oder sonst geeigneten Gerät in Stücke reißen und mit Puderzucker bestäuben.

Zum Verlieben gut mit: Zwetschgenröster (so wird er im Hahnenhof serviert) oder Vanilleeis oder Apfelkompott oder heißen Kirschen oder … dem richtigen Date ;-)

Advertisements

9 Antworten zu “Verliebt in den Koch: Kaiserschmarrn für 4

  1. Oh, lecker! Kaiserschmarrn schwirrte mir erst letztens durch den Kopf. Bei dem Wetter muss man ja überlegen wie man Speck ansetzt, um durchzukommen ;)

  2. Hhmm… ich koche gerne für SIE ;)
    Nur gibt es „sie“ momentan nicht… aber da bleibt dafür mehr für mich :)

  3. Ich koche ja gerne für ihn – solange ER für mich putzt – aber Männer, die Discounterteilchen lieben, geht natürlich gar nicht ;-)

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s