Wann sich verlaufen am Schönsten ist: Putengeschnetzeltes in Cashew-Sauce

Bei mir – wie bei jedem anderen wohl auch – gibt es die ein oder andere Geschichte, die im Wesentlichen darauf beruht, dass ich an irgendeiner Stelle anders abgebogen bin als geplant.

Ich habe z.B. einen der besten Jobs, die ich mir für mich vorstellen kann. Ich bin gut darin und es macht mir Spaß. Doch im Grunde habe ich das einer Verkettung glücklicher Zufälle zu verdanken. Denn als ich mit 20 davon träumte, wo ich mit 30 sein werde, da wollte ich ganz woanders hin. Ich wollte woanders was anderes studieren und hinterher was anderes arbeiten. Und reden wir erst gar nicht davon, welche Karriereziele ich als 5-Jährige hatte…

Doch wie das so ist, manchmal macht das Leben Pläne für einen, ohne einen selbst zu fragen. Und dann landet man am Ende dort, wo man nie hinwollte.

Wenn man Glück hat, ist es dort noch schöner als am ursprünglichen Ziel. So wie heute als sich in der Küche verlaufen schlicht hieß, dass es noch leckerer wurde.

Es hätte eigentlich ein Hühnerfrikassee werden sollen. Doch als bei fehlendem Huhn, fehlender Sahne und fehlendem Wein die Straße eine unerwartete Biegung nahm, wurde daraus Putengeschnetzteltes in Cashew-Sauce. Das war so gut, dass ich es zunächst direkt aus dem Topf gegessen habe bevor ich mir (wenigstens noch fürs Foto) für die zweite Portion einen Teller nahm.

Putengeschnetzeltes in Cashew-Sauce

Putengeschnetzeltes in Cashew-Sauce

für 4 unerwartete Wendungen

  • 450 g Putenbrust-Filet
  • 2 EL Butterschmalz
  • 5 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 400 ml Geflügelfond (alternativ: Gemüsefond oder halb/halb)
  • 100 g Erbsen
  • 7 Stangen grüner Spargel
  • 15 g (=ca. 2 EL) Cashew-Mus
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Balsamico Bianco
  • Pfeffer

In einem großen Topf den Butterschmalz schmelzen lassen. Darin das Putenbrust-Filet von beiden Seiten goldbraun-knusprig anbraten.

Während das Fleisch brät, die Möhren in feine Scheiben und die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Zuerst die Möhren und dann auch die Zwiebeln in das Bratenfett geben und kurz darin anbraten. Mit Geflügelfond ablöschen und ca. 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Während die Möhren köcheln, den Spargel vom holzigen Strunk befreien. Dafür am besten am unteren Ende 2-3 cm über der Schnittfläche den Spargel brechen. Er bricht dann automatisch an der richtigen Stelle. Die Stangen unten etwas schälen und in Scheiben schneiden.

Die Erbsen hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Ich hatte Pflückerbsen, die ein wenig Zeit zum garen brauchten. Wer an dieser Stelle Tiefkühlerbsen verwendet, kann ohne Wartezeit mit dem nächsten Schritt weitermachen.

Das Cashew-Mus in den Topf geben und gut verrühren. Hier darauf aufpassen, dass man nicht aus Ungeduld mehr Cashew-Mus als notwendig in den Topf gibt. Anfangs scheint die Zugabe gar keinen Effekt zu haben. Aber sobald es ein bißchen geköchelt hat, dickt es ein. Zu viel von dem Cashew-Mus und hinterher hat man einen Cashew-Brei mit Gemüsestücken.

Die Spargelstücke dazu geben und das ganze nochmals 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und mit 1 TL Salz bestreuen. Zu dem Gemüse in den Topf geben.

Mit 1 TL Balsamico bianco sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Advertisements

6 Antworten zu “Wann sich verlaufen am Schönsten ist: Putengeschnetzeltes in Cashew-Sauce

  1. Serviette umbinden und gleich in der Küche noch aus dem Topf schlecken :) So mag ich das am liebsten! Und passiert lustigerweise immer genau bei den Gerichten, bei denen man die Abzweigung verpasst hat ;)

  2. oh das sieht aber auch gut aus..

    ja wir planen unser leben nicht, das geht von ganz alleine – ich wollte auch nie ins ausland und schon gar nicht china und nu… ich will nich weg :(

    • und wenn Dir das jemand vor einem Jahr gesagt hätte, hättest Du es wahrscheinlich nicht geglaubt, oder?

      ich wünsch Dir viel Glück für die Prüfungen! und tolle letzte Tage.

  3. HABEN will!!!!!! Insb. wg des grünen Spargels :-) Das klingt SAUlecker!!!!

    >________________________________

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s