Como Agua Para Chocolate: Easy Indian Butter Chicken mit gebratenen Plantenen.

Ein indisches Gericht für Butter Chicken, das ohne Butter auskommt, mit Lesehinweis für einen mexikanischen Klassiker (und ich sage Lese-Hinweis, Finger weg von dieser furchtbaren Verfilmung…) einzuleiten: Das sind die ganz seltenen, die genial-wahnwitzigen Momente, denen man sich manchmal einfach hilflos ausgeliefert sieht.

„Como Agua Para Chocolate“ (deutsche Auflage unter dem Titel „Bittersüße Schokolade“) beschreibt zur Zeit des mexikanischen Bürgerkriegs die Liebesgeschichte von Tita und Pedro, die unter den schlechtesten Voraussetzungen beginnt und im Alter, wenn man als Leser längst die Hoffnung aufgegeben hat, doch noch ihren explosiven Höhepunkt findet.

Und obwohl ich großer Fan aller unmöglich-und-dann-doch-großes-happy-end-Liebesgeschichten bin, am meisten beeindruckt hat mich die Idee, dass Titas Empfindungen und Sehnsüchte ihre Speisen so durchdringen, dass sie durch das Kochen ein Ventil findet, mit ihrem Liebsten zu kommunizieren.

Wenn das ginge, hätte am Wochenende meine liebe Freundin T. den Geruch von frisch gegrilltem Hähnchen und den Geschmack von würzigem Indian Butter Chicken auf der Zunge haben müssen.

Warum? Weil dieses Gericht in mir die Sehnsucht nach einem durchgequatschten Abend mit den allerliebsten Lieblingsmenschen schürt. Nach schnell-mal-die-letzten-Monate-aufholen. Nach sich-anschließend-die-Finger-lecken. Und auch nach weißt-du-noch-damals-Gelächter.

Hähnchenflügel mit Linsen und Karotten in Tomaten-Kokos-Sauce

Easy Indian Butter Chicken mit gebratenen Plantenen [No Butter Chicken]

nach einem Rezept von GI365

Comfort Food für 4 Personen

für die Hähnchenflügel

  • 0,5 kg Hähnchenflügel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Bebere (im Original: Chili)
  • 1 TL Salz

für die Sauce

  • 500 g frische Tomaten (im Original: 3-4 Cups frische, pürierte Tomaten -> entsprechen 700 g frisch pürierten Strauchtomaten, das nächste Mal würde ich weniger nehmen)
  • 1 Knoblauchzehe (im Original: 4)
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 1 TL Bockshornkleesamen, gemahlen
  • 1/2 TL Chili Piquin (im Original: 1 TL Chili)
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 TL Salz
  • 1 Dose Kokosmilch-Creme
  • 3 grüne Chili-Schoten (optional)
  • 2 Hand voll rote Linsen, mehrfach gewaschen (optional)
  • 5 kleine Karotten (optional)

für die Bananen/Plantenen

  • 2 reife Plantenen (Kochbananen, gibt es im Asia- oder Afromarkt)
  • 3 EL Kokosfett
  • Salz

für die Deko (optional)

  • Sonnentor-Gewürzblütenmischung „Alles Liebe“

goldbraun gebratenen Plantenen (Kochbananen)

Zunächst die Hähnchenflügel zerkleinern. Ich habe jeden Flügel am Gelenk getrennt und dann nochmals in der Mitte geteilt. Den Knoblauch fein hacken. Dann die Hähnchenteile in einer Schüssel mit dem Knoblauch, Salz und Bebere gründlich vermischen und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten.

Die Tomaten waschen und pürieren. Den Ingwer und Knoblauch fein hacken. Alles zusammen mit den übrigen Gewürzen in einen großen Topf geben, aufkochen und ca. 15 – 20 Minuten einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 ° C (bzw. den Grill) vorheizen.

Ein Backblech mit Alufolie auslegen. Hierauf die Hähnchenschenkel verteilen und von jeder Seite scharf angrillen. Sie müssen an diesem Punkt nicht durchgaren – sie können später in der Sauce garziehen.

Die Sauce durch ein Haarsieb gießen und auffangen, so dass alle Gewürz- und Tomatenreste übrig bleiben. Die Sauce selbst wieder auf den Herd stellen und mit der Kokosmilch (ich benutze welche mit 80% Kokosanteil, die ist sehr cremig und hat kaum Wasser) verrühren. Wer mag gibt an dieser Stelle etwas Gemüse (bei mir rote Linsen und Karotten) hinzu. Im Originalrezept werden die grünen Chilischoten ebenfalls einmal eingeschnitten und in die Sauce gegeben. Da ich es nicht zu scharf mag und Chili Piquin schon zu den scharfen Chilisorten gehört, habe ich an dieser Stelle darauf verzichtet.

Die Hähnchenteile aus dem Ofen nehmen und ebenfalls in die Sauce geben.

Alles nochmals ca. 15 bis 30 Minuten auf kleiner Flamme garen. Die Garzeit ist abhängig von der Größe der Hähnchenteile, dem beigefügten Gemüse und auch der gewünschten Saucenkonsistenz.

In der Zwischenzeit die Beilagen vorbereiten: bei mir waren das Basmatireis und gebratene Plantenen (Kochbananen).

Für die gebratenen Plantenen in einer Pfanne das Kokosfett gut erhitzen. Die reifen Plantenen (mit dunkelbrauner Schale – alle mit grüner oder gelber Schale sind noch holzig und hart) schälen und schräg in Scheiben schneiden. Dann nach und nach im heißen Fett ausbacken, so dass sie knusprig braun/goldgelb sind. Das überschüssige Fett etwas mit einem Küchentuch abnehmen und die Plantenen sofort salzen.

Hähnchen mit Reis und Plantenen anrichten.

No Butter Chicken mit Reis und gebratenen Plantenen

Advertisements

7 Antworten zu “Como Agua Para Chocolate: Easy Indian Butter Chicken mit gebratenen Plantenen.

  1. Mit diesem Rezept machst du so ziemlich alles richtig, was man richtig machen kann ;)

    Du verwendest Chile Piquin (einer meiner liebsten!), Kochbananen (seit Südamerika bei mir always on top!), Hähnchenflügel (wie langweilig immer nur trockene Brust zu verwenden!) und umschreibst zeitgleich ein wirklich tolles Buch, welches sogar mir, einem Anti-Liebesgeschichtenfreund gefällt :) Und soo schlecht ist der Film ja auch nicht ;)

    • Lieber Marco,
      ich erschrecke jedes Mal, wenn ich Deine Kommentare (und Rezepte) lese – kann es sein, dass wir einen sooo ähnlichen Geschmack haben? ;-)

      Nur das mit dem Film – das kannst Du nicht ganz ernst meinen. Fandest Du nicht, dass die Hälfte fehlte? Und war nicht der Film unendlich kitschig? Im Film fand ich die Anfangsszene (Titas Geburt) am besten… gab es danach noch wirklich gute/tolle Stellen?

      fragende Grüße,
      Natalie

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s