Sonntags ganz entspannt: Lammkarrée auf Orangenkaramell-Sauce mit geschmorrtem Fenchel

Die Hektik unserer Zeit wird mir manchmal zu viel.

Immer muss es noch toller und noch lauter, noch schöner und noch besser sein. Das gilt für uns selbst, unsere Körper, unsere Arbeit, die Freizeit, die Autos, die Haustiere… eigentlich machen wir nirgends Halt vor dem Optimierungswahn. Wir sind immer erreichbar und selbst Ausruhen ist oft action-geladen. Dabei…

Am 7. Tage sollst Du ruhn.

Gläubig bin ich nicht. Aber ich glaube daran, dass es uns gut tut, zwischendurch mal abzuschalten und alles etwas ruhiger angehen zu lassen. Sich Zeit zu nehmen für sich selbst und es sich gut gehen zu lassen. Die Füße – und die Seele – baumeln zu lassen.

Das mache ich sonntags.

 

Lammkarrée, geschmorrter Fenchel und Datteltomaten auf Orangenkaramellsauce

Lammkarrée auf Orangenkaramell-Sauce mit geschmorrtem Fenchel und karamellisierten Datteltomaten

Sonntagsbraten für 2

  • 500 g Lammkarrée
  • 1 EL Butterschmalz oder Pflanzenfett
  • 1 TL Salz
  • etwas getrocknete, gemahlene Orangenschale
  • 5 Körner schwarzer Pfeffer (bei mir: Tasmanischer Pfeffer)
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 2 kleine Fenchel
  • 5 Datteltomaten
  • Zucker
  • ca. 90 ml Orangensaft
  • trockener Weißwein (bei mir: trockener Grauburgunder vom Kalkstein, vom Weingut Neiss)

>>> für mehr Zeit zum entspannen: von 0 auf Sonntagsbraten in 30 Minuten

Den Ofen auf 180 ° C vorheizen.

Das Fett in einer Pfanne zerlassen. Während es schmilzt den Thymian grob hacken und anschließend im Mörser zusammen mit dem Salz, Pfeffer und Orangenschalen zu einer Gewürzmischung zerstoßen. Das Fleisch trocken tupfen und auf der Fettseite kreuzweise einritzen. Mit der Gewürzmischung einreiben und in die heiße Pfanne geben. Von beiden Seiten scharf anbraten und dann auf einen Teller in den Ofen geben. Dort gart es für knapp 15 Minuten (Kerntemperatur von 70 ° C).

Lammkarrée

In der Zwischenzeit den Fenchel waschen, das blättrige Fenchelgrün entfernen und zur Seite stellen. Den Fenchel in Scheiben schneiden und im Bratenfett in der noch heißen Pfanne von beiden Seiten anbraten, so dass er Farbe annimmt. Mit einem Küchentuch das überschüssige Fett abnehmen. Den Fenchel auf einen Teller geben und zum Warm halten in den Ofen zum Lamm stellen.

Während der Fenchel brät, die Datteltomaten halbieren. Auf einen kleinen Teller etwas Zucker streuen und die Schnittflächen der Tomaten hinein tunken. Wenn der Fenchel fertig ist, die Tomaten mit der Schnitt-Zucker-Seite nach unten in die heiße Pfanne geben und karamellisieren lassen. Darauf achten, dass der Zucker nicht anbrennt. Die Tomaten wenden und noch etwas am Rand der Pfanne schmoren lassen. Die Tomaten aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen oder in einer kleinen Schüssel ebenfalls zum warm halten in den Ofen stellen.

Den Bratensud mit dem Zucker der Tomaten mit Orangensaft ablöschen. Reste von der Gewürzmischung und einen Schuß Weißwein dazu geben und die Sud kurz (ca. 5 Minuten) einkochen lassen.

Das Fenchelgrün fein hacken.

Das Fleisch und das Gemüse aus dem Ofen nehmen. Das Fleisch aufschneiden und zusammen mit dem Gemüse auf der Sauce anrichten.  Mit etwas Fenchelgrün bestreuen.

 

PS: Danke B! mein perfekter Sonntag begann mit einem Frühstück auf der Terasse. Kann man es besser haben?

Advertisements

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s