Ziegenfrischkäse-Sorbet mit karamellisierten Walnüssen

Die unten stehende Zutatenliste mag ungewöhnlich klingen, doch es ist eine kleine cremig-frische Sensation. Der Ziegenfrischkäse gibt eine ganz leichte, herbe Note, die durch die karamellisierten Walnüsse toll aufgefangen und ergänzt wird. Zitronenthymian und Limettenabrieb wirken mit etwas Salz im Hintergrund, um dem Sorbet eine klasse Geschmackstiefe zugeben. Für mich ein kleiner Traum. *in love with ice cream*

Wie es dazu kam?

Ich habe mir gestern spontan eine Eismaschine gekauft. Nichts besonderes, nur eine mit Kühlakku – was mich nicht stört, da ich ein riesiges Eisfach habe. Damit hatte ich schon lange geliebäugelt. Natürlich kann man Eis auch so machen. Nur: alle halbe Stunde rühren, damit die Eiskristalle aufbrechen? Wer wälzt die Luft ins Eis, damit es den sogenannten Overrun bekommt und cremig wird? Das macht meine Neue jetzt, die Krupps, GSV 241.

Derzeit ist sie noch ein bißchen schüchtern, wir haben uns ja auch erst gestern getroffen und müssen uns nun erst einmal kennenlernen. Ich muß verstehen, wie sie so funktioniert und was sie braucht. Sie muß lernen, was ich will und wie ich glücklich zu machen bin. Wir hatten soweit einen viel versprechenden Start und ich hoffe, das wird der Anfang einer langen und guten Freundschaft. Beim ersten Versuch war die Eismasse noch recht flüssig am Ende, aber ein paar Stunden nachgefrieren im Tiefkühler zauberten ein tolles cremiges Sorbet zu Tage. Eins das schneller weg war als ich Ziegenfrischkäse-Sorbet sagen kann.

 

Ziegenfrischkäse-Sorbet mit Zitronenthymian und karamellisierten Walnüssen

Ziegenfrischkäse-Sorbet mit karamellisierten Walnüssen

für 4 Kugeln (1 – 2 Portionen)

  • 125 ml Wasser
  • 60 g Puderzucker
  • 90 g Ziegenfrischkäse (bei mir: ganz milder, weicher Ziegenkäse aus dem Biomarkt, der schon mit Honig abgeschmeckt war)
  • 1 TL + 1 TL Honig (bei mir: Akazienhonig mit Vanille)
  • 1 TL + 1 TL Walnußöl
  • einige Blätter von ca. 4 Stielen Zitronenthymian
  • etwas Abrieb von der Limette
  • 20 g Walnüsse
  • 4 TL Zucker
  • 1 Prise Salz

Den Puderzucker ins Wasser einstreuen und aufkochen lassen, dann 2 Minuten köcheln lassen.

Den Zitronenthymian waschen und die Blätter abzupfen. Die Limette heiß waschen. Ziegenfrischkäse, 1 TL Honig, 1  TL Walnußöl, Blätter vom Zitronenthymian in eine Schüssel geben. Etwas Schale von der Limette dazu reiben. Alles mit einer Gabel gut vermischen.

Ziegenkäse, Walnüsse & Co - Eis, nicht nur für Käse-Liebhaber

Nach und nach das Zuckerwasser dazu geben und unter ständigem rühren zu einer glatten Masse verarbeiten.

20 g Walnüsse grob hacken. In einer Pfanne 1 TL Walnußöl erhitzen und die Walnüsse darin mit Zucker, Honig und 1 Prise Salz rösten.

Beides separat für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank geben, damit es gut durch kühlt. Vor der Verarbeitung die karamellisierten Walnüsse zur Eismasse geben.

kalifornische Walnüsse

In der Eismaschine nach Herstelleranweisung weiterverarbeiten. Sollte die Masse am Ende des Kühlprozesses noch zu flüssig sein, einige Stunden im Tiefkühlfach durchkühlen lassen, bis sie fest ist.

schnell genießen bevor es wegschmilzt

Dieses Rezept reiche ich kurz vor Schluß noch beim „Spezial-Blog-Event LXXXVIV – Mit Walnüssen durchs Jahr“ ein, das Zorra zusammen mit den kalifornischen Walnüssen veranstaltet. Für mich stellt sich nicht die Frage, ob es zu Frühling, Sommer, Herbst oder Winter passt. Eis geht immer.

Dieses Sorbet sehe ich mich an einem goldenem Herbsttag auf der Terasse verspeisen. Dazu ein Glas mit Walnusslikör, der mit Prosecco aufgegossen wurde. Einen großen Schal locker um die Schultern geschlagen und die orangefarbene Abendsonne genießen.

Advertisements

9 Antworten zu “Ziegenfrischkäse-Sorbet mit karamellisierten Walnüssen

  1. Pingback: Omas Osterkuchen |·

  2. Ich schließe mich Marco an, großes Kino! In Dolby Surround!! :D Habe seit neuestem auch (regelmäßig Zugang zu) eine(r) Eismaschine und kanns kaum erwarten alles Mögliche zu testen. Ich habe sogar Akazienhonig UND Walnussöl verfügbar, der Rest sollte ein Kinderspiel sein… Werde berichten!
    Alles Liebe, hab ein wenig Geduld mit mir in nächster Zeit, muss mich durch alle neuen Beiträge lesen… :D

  3. Pingback: Beerenhunger-Rezept #1: Rotes Johannisbeereis für Faule. | Seasonette·

  4. Wow, dieses Rezept werde ich ganz sicher probieren. Und über eine Eismaschine denke ich schon mindestens seit dem Basilikum-Eis-Versuch wieder ganz stark nach. War nur nicht sicher, ob das lohnt und welche man kaufen muss. Die amazon-Seite mit der Krups G VS2 41 ist schon aufgeschlagen …und das Ganze jetzt auch noch im Angebot. Ach je, dann kann ich ja wohl nicht anders ;-)

    • Es gab ja ein paar kritische Stimmen bei Amazon – die hatten mich z.B. verunsichert, aber dann dachte ich Testsieger, was soll schon sein… also falls Du noch ein wenig warten magst mit dem Kauf, ich mache jetzt bestimmt öfter Eis – und kann dann mehr sagen?

  5. Ich habe ja auch schon mal ein Ziegenkäse-Eis gemacht, war aber nicht so toll. Da du aber so von diesem Sorbet schwärmst, muss ich mich mal dran wagen. Danke für diesen schönen Beitrag.

    • Danke auch für das tolle Event :-)

      wenn du das tatsächlich machst, bin ich gespannt, ob es Dir schmeckt. Ich hatte einen ganz milden Ziegenkäse, der mit Honig abgeschmeckt war – das hat mir super gut gefallen.

  6. Wahnsinn! Grosses Kino! Ich bin hellauf begeistert! Wer mich kennt, der weiss um meine Vorlieben für ungewöhnliche Rezepte und Kombinationen! Die hier ist haargenau so eine! Ich strahle gerade von einem Ohr zum anderen! :) Ich habe noch einige To Do’s auf meiner Eiskrem-Liste, aber das hier wandert ganz bestimmt mit auf die Liste! Im Übrigen: gratulieren zum Kauf einer Eismaschine, es lohnt sich, wie du sicherlich schon festgestellt hast ;)

    • DANKESCHÖN!!

      für mich war es das zweite Mal selbstgemachte Eiscreme und es war definitiv besser als der Versuch ohne Maschine. Aber ein wenig Übung und Wissen über Eiszubereitung (Grundzutaten und ihre Wirkung, Verhältnisse etc…) wird es noch zur Perfektionierung brauchen, denke ich.

      Da wird es wohl demnächst öfter Eis geben ;-)

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s