Keine Pro & Contra-Liste. Weil ausschließlich PRO: Bacon-Gremolata.

Ich gehöre zu den Menschen, die Entscheidungen einfach treffen. Sofort und ohne lange zu fackeln. Wenn es etwas zu entscheiden gibt, wird es entschieden. Punkt. Was soll man da lange hin und her überlegen. Letztlich kann man es doch nicht perfekt oder gar allen Recht machen, deswegen mache ich es am liebsten meinem Bauch recht – denn der muß sich wohl fühlen (und ich mit ihm leben). Ich bin also ein entscheidungsfreudiger Mensch.*

Deswegen habe ich die Überschrift für diesen Artikel nur fünfhundertdreiundachtzig Mal geändert.

Ich brauche keine langen Pro-und-Contra-Listen, wochenlanges Abwägen von eigentlich klaren Entscheidungen kostet wertvolle Zeit (und dass ich die nicht habe, wissen wir ganz besonders im November). Ich mache keine Listen, schon gar keine Excel-Tabellen oder gar Gute-Vorsatz-Listen. Und zwar

  • nicht für die nächste Woche
  • nicht für den nächsten Monat
  • und schon gar nicht für das nächste Jahr

Und über Essen denke ich sowieso nicht nach.

Wie schön nur, dass wir Menschen so vielschichtig sind. Daher kann ich mich auch immer wieder überraschen. Dann z.B. wenn ich ganz anders bin als sonst. Oder wenn ich einfach etwas zusammen werfe ohne vorher wochenlang darüber nachgedacht zu haben.

Bacon Gremolata

Bacon Gremolata

  • 4 Scheiben Speck oder Bacon, mit möglichst wenig Fett
  • 15 g Parmesan
  • 10 g Petersilie
  • 3 g Salbei
  • 3 g Salz (= 1/3 TL)

Den Ofen auf 220 ° C vorheizen und den Speck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dann auf die oberste Schiene in den Ofen geben und in ca. 5 Minuten kross ausbacken.

Derjenige, der in Besitz von Rauchmeldern ist, die nahe der Küche angebracht sind, bleibt sicherheitshalber in der Nähe – nicht, dass die Nachbarn umsonst aufgeschreckt werden. Das gilt natürlich auch für diejenigen, denen

  1. ihre Wohnung lieb ist und/oder die
  2. keinen verbrannten Speck mögen…

Den Bacon aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Währenddessen Parmesan, Petersilie, Salbei und Salz im Mixer fein hacken. Dann den Bacon hinein bröseln und noch einmal kurz den Mixer anmachen – wirklich nur kurz, der Bacon darf gern etwas größer bleiben.

Schmeckt hervorragend zu

  • Fleisch, z.B. auf Kotelette
  • Salat, z.B. als Dressing für einen Feldsalat
  • Ei, als Alternative zum Salz

Gremolata mit Bacon, Parmesan und Salbei

* Der geneigte Leser stelle sich vor, wie ich bei diesen und den folgenden Zeilen, das Lachen kaum aus meinem Gesicht verbannen kann. :-)

Advertisements

5 Antworten zu “Keine Pro & Contra-Liste. Weil ausschließlich PRO: Bacon-Gremolata.

  1. Hahaha… In deinen Zeilen erkenne ich mich auch wieder ;-) Ich mag Bacon total gerne, also kommt deine Gremotala definitiv auf meine Liste! Wünsch dir in schönes We!

  2. Bacon-Gremolata, sooo guet :) darauf hätte ich jetzt echt gerade grosse Lust! Ich bereite gerne die klassische Gremolata mit Zitrone zu und serviere sie zu geschmorten Kalbshaxen! Deine Variante hier merke ich mir fürs nächste Mal!

    Ich gehöre übrigens zu der Sorte Menschen, die Entscheidungen gerne vertagen ;) Da nehme ich mir ein Vorbild an dir!

    • oooh ooooh… so richtig lange etwa? also sowas würde ich nie machen, Entscheidungen vertagen… ;-)

      ich mag auch die klassische Gremolata. und auch die Abwandlungen, hatte letztens eine mit Pistazien gemacht. diese hier kommt Heiligabend auf den Tisch. Passen Sie auf Herr Foodblogger: ich habe Wild bestellt *yeah*

      • Manchmal länger, manchmal weniger ;)

        Mit Pistazien schmeckt bestimmt auch wunderbar! Bin irgendwie noch gar nie auf die Idee gekommen, die klassische Variante zu varieren…

        Was für feines Wild hast du denn bestellt? ;) Deine Liebsten können sich glücklich schätzen.

        • es gibt Wildschwein-Filet mit Maronikruste. und dazu diese Bacon-Gremolata. dann aber mit Wildschwein-Schinken. na, und noch n paar andere Kleinigkeiten :-)

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s