Spiced Chai Concentrate & Pekannuss-Dattel-Happen mit grünem Pfeffer [Zeit für Geschenke]

Es gibt diese Sprüche von lieben Menschen, die bleiben einem im Kopf und begleiten einen, durchs Jahr und durchs Leben. Zwei davon sind mir besonders lieb und teuer. Der erste bringt mich jedesmal zum Schmunzeln. Und zwar dann wenn zum Klang klirrender Gläser ein verschmitztes „Auf unsere Schönheit und Talente!“ erklingt. Der zweite passt in die Adventszeit wie kein anderer:

Etwas Wertvolleres als unsere Zeit haben wir uns nicht zu geben.

Hinter jedem Geschenk steckt immer – ob nun selbst gemacht, aus der Küche oder gekauft – jemand, der sich Zeit genommen hat, an einen zu denken, etwas für einen zu erledigen oder zu erschaffen; und das alles, die ganze Zeit nur um Dir eine Freude zu machen.

Meine schönsten Geschenke dieses Jahr über, waren tolle Momente mit meinen Lieblingsmenschen. Als wir alle um die große Injera-Tafel saßen. Als wir auf diesem winzigen Weihnachtsmarkt nach einem langen Spaziergang Glühwein tranken. Als wir abends auf den Zürichsee blickten. Als wir morgens am Frühstückstisch in Jogginghose die Geschichten der letzten Monate aufholten…

Last Minute-Weihnachtsgeschenke für fleissige Küchenwerker

Spiced Chai Concentrate

konzentrierter Chai Tee

für gut 1,5 l Chai-Konzentrat

von thecatnipcat, gefunden auf tastykitchen.com

  • 2,5 l Wasser
  • 1 unbehandelte Orange
  • 45 g Ingwer (geschält)
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Stück Sternanis
  • 1 Vanilleschote (Mark und Schote)
  • 20 Kapseln Kardamom
  • 60 Körner schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Honig
  • 200 g Rohrzucker
  • 20 TL oder 20 Beutel schwarzer Tee (ich: Nepalesischer Milchtee)

Nepalesischer Milchtee

Zum Einwecken außerdem

  • Flaschen oder Weckgläser mit Ringen und Klammern
  • Wasser
  • Essigessenz (20 %)
  • nasses Tuch
  • Trichter

Den Ingwer fein reiben. Sternanis, Kardamom und Pfeffer im Mörser nur grob zerstoßen. Alles in einen großen Topf geben. Die Schale von der Orange abreiben und ebenfalls dazu geben. Die übrige Orange in dünne Scheiben schneiden und genauso in den Topf geben. Honig, Zucker und Tee ergänzen. Die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Das Mark sowie die leere Schote mit in den Topf geben.

Spiced Chai Concentrate

Wasser mit dem Wasserkocher aufkochen und über die im Topf vorbereiteten Zutaten gießen. Kurz aufkochen lassen dann auf kleinster Flamme ca. 20 – 25 Minuten ziehen lassen. Dann den Tee vom Herd nehmen und abseihen. – Hier könnte der Tee schon in saubere Flaschen gefüllt werden, er hält sich dann im Kühlschrank etwa 2 Wochen.

Da ich den Tee verschenken möchte, wecke ich ihn ein. Für das Einwecken geht man wie folgt vor

Während der Tee zieht, die Flaschen vorbereiten; ich benutze Weckgläser. Die Gläser, Ringe und Klammern in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. Etwa 1 Schnapsglas Essigessenz dazugeben. Aufkochen und 10 – 15 Minuten kochen lassen. Dann das Wasser abgießen und die Gläser erneut mit heißem Wasser bedecken. Die Klammern am besten in einer separaten Schüssel mit Wasser lagern. Die Deckel mit den Gummiringen bestücken und ebenfalls in einer eigenen Schüssel zur Seite stellen. Dies erleichtert später das Abfüllen. Ein Küchentuch mit heißem Wasser nass machen und ausbreiten – darauf werden später die Gläser gestellt, so mindert man das Risiko, dass diese springen.

Den gefilterten Tee wieder aufsetzen und aufkochen lassen.  Die Gläser aus dem Wasserbad nehmen und auf dem nassen Tuch bereit stellen. Den Tee kochend heiß in die Gläser füllen und sofort verschließen. Nur wenn der Tee kochend heiß eingefüllt wird, kann das Haltbarmachen funktionieren – daher fülle ich immer nur ein Glas auf einmal und stelle den Tee zwischendurch wieder auf die heiße Platte.

Der Tee darf dann auf dem nassen Tuch vollständig auskühlen. Am nächsten Tag kann und sollte man die Klammern entfernen. Hat alles geklappt zeigt die Lasche des Einkochrings nach unten und der Glasdeckel ist fest verschlossen.

Als kleines Weihnachtsgeschenk von mir, gibt es hier noch Geschenkanhänger für das fertige Chai-Konzentrat. Nur noch ausschneiden, Loch reinstanzen und umbinden. Et voilá!

Zum Trinken: Das Konzentrat 1:1 mit warmer oder sogar aufgeschäumter Milch verdünnen. Heiß oder über Eis genießen. Als Alternative kann man damit auch wunderbar einen Guss für z.B. Lebkuchen herstellen.

Pekannuss-Dattel-Happen mit grünem Pfeffer

Date & Pecan Bites

für 55 gesunde Weihnachtspralinen

gefunden bei thefitchen.com

  • 130 g Walnüsse
  • 110 g Cashewnüsse
  • 85 g Pekannüsse
  • 25 g Kokosraspel
  • 200 g Datteln (ich: Medjool-Datteln)
  • 4 EL Agavensirup
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 150 g weiße Schokolade
  • grüner Pfeffer, gemahlen

Die Nüsse in der Küchenmaschine sehr fein mahlen. Die Datteln entsteinen und ebenfalls in die Küchenmaschine geben. So lange bearbeiten bis ein Mus entsteht.

Die gemahlenen Nüsse und das Dattelmus zusammen mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Nach ein paar Minuten formt sich ein klebriger, dicker Teig.

gesunde Pralinen aus Nüssen und Datteln - auch mit veganer Schokolade

Den Teig nicht ganz cm-dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher oder ähnlichem kleine Würfel (ca. 1 cm Kantenlänge) ausstechen. Diese auf einem Blatt Backpapier zur Seite stellen.

Die Schokolade grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem Teelöffel über jeden Nusswürfel eine großzügige Portion Schokolade geben, so dass sie auch an den Kanten herunterläuft. Etwas grünen Pfeffer im Mörser fein zerstoßen und als Deko oben auf die noch warme Schokolade geben.

Liebes Küchenatlas-Team,

geschenke-aus-der-kuechefür Eure 26. Blogparade fragt Ihr nach „Geschenken aus der Küche“. Meine liebsten Geschenke dieser Art kann ich nicht in nur einen Blogpost packen. Sie finden sich auf dem gesamten Blog verteilt – und ich könnte mich nie entscheiden. Auch nicht die Menge an größeren und kleineren Kleinigkeiten, die dieses Jahr meine Küche auf dem Postweg verlassen hat, passt in einen Post. Dafür habe ich Euch einen Teil meiner „teuersten Geschenke“ verraten. Ich wünsche Euch mindestens so tolle Geschenke, frohe Weihnachten und einen fabelhaften Start in ein glückliches Jahr 2014. Ich freue mich auf viele neue spannende Themen von und mit Euch.

3 Antworten zu “Spiced Chai Concentrate & Pekannuss-Dattel-Happen mit grünem Pfeffer [Zeit für Geschenke]

  1. Eieiei… den Post hier habe ich ja völlig verschlafen!? Entdecke den erst jetzt gerade… Schade. Mindestens das Chai Konzentrat hätte am Wochenende noch perfekt als Last-Minute-Geschenk getaugt… Nun denn… Vermutlich komme ich nun alleine in den Genuss davon ;)

    Wünsche dir, liebe Natalie, jedenfalls ein ganz schönes, besinnliches Weihnachtsfest und viele viele Leckereien über die Festtage! Freue mich auf Spannendes und Kreatives aus deiner Küche im 2014 :)

    • ja so kann’s passieren. man kan das aber auch selbst ganz gut trinken, man muß es nicht verschenken.

      Dir auch ein frohes Weihnachtsfest und schöne Stunden mit lauter lieben Menschen und tollen Überraschungen. Danke für ein tolles 2013 mit den Beiträgen auf Deinem Blog und Deinen Kommentaren hier.

      ganz liebe Grüße,
      Natalie

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s