Germknödel mit Cranberry-Kompott und Mandel-Mohn-Krokant. [Gesammelte Erinnerungen für den Winter]

Wenn ich mir ausmale, dass ich (später in 374 Jahren) mal Kinder haben werde, dann stelle ich mir – in Erinnerung an meine Kinder(buch)zeit – die allabendlichen Zu-Bett-Geh-Rituale wie folgt vor:

  • Kinder: „Mama, wir wollen ins Bett. Wir sind müde.“
  • Ich: „Ja, gleich. Ich lese Euch nur noch einmal Janosch vor.“
  • Kinder: „Mamaaaa. Nicht schon wieder.“
  • Ich: „Na gut, dann Frederik von Leo Lionni.“
  • Kinder: – rollen mit den Augen –

Wie ich jetzt darauf komme? So aus heiterem Himmel und aus dem Nichts?

Weil ich Fredericks Vorstellung davon, Farben für den Winter zu sammeln, einfach bestechend schön finde. Und weil es die Erinnerungen an Schönes sind, die für mich wie Farbkleckse im Winter blühen.

Vegetarische Weltreise - ÖsterreichUnter zahlreichen gesammelten Erinnerungen sind mir die, die von Freunden und Freizeit belebt werden, die liebsten. Da kommt Melli’s Januar-Thema gerade recht, um mich an wilde Autoscooter-Ralleys in Wien zu erinnern. Und während ich nun also Gabel-Bissen-Weise in Erinnerungs-Farbklecksen herumtolle, schicke ich Euch mit nachfolgenden Rezepte-Triathlon auf die vegetarische Weltreise. Nächster Halt: Österreich.

Germknödel mit Cranberry-Kompott, Vanille-Sauce und Mandel-Mohn-Krokant

Östterreichische Germknödel - neu interpretiert

>>> alle Rezepte als PDF: Germknödel-Cranberry

Cranberry-Kompott
  • 200 g Cranberries
  • 60 g Zucker
  • 4 EL Rum
  • 1 EL Butter
  • 30 ml Wasser

Die Cranberries waschen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und die Cranberries darin andünsten. Zucker, Rum und Wasser zugeben, aufkochen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Cranberry-Kompott als Füllung für Germknödel

Germknödel mit Vanillesauce

8 Mini-Knödel für Mehlspeisenliebhaber, inspiriert von Emma

für die Knödel

  • 110 ml Vollmilch
  • 10 g Hefe
  • 250 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 50 g weiche Butter

für die Sauce

  • 225 ml Vollmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelb
  • 30 g Zucker

Für die Knödel

zunächst die Milch erwärmen. Die Hälfte abnehmen und darin die Hefe auflösen. 1 EL Mehl unterrühren und 15 Minuten gehen lassen.

Die andere Hälfte Milch mit Zucker, Vanillemark, Salz und Eigelb verrühren. Dann das restliche Mehl und die Hefe zufügen und alles gut verkneten. Zum Schluss die weiche Butter ebenfalls in den Teig kneten. Den fertigen, glatten Teig 1-2 Stunden gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Teig nochmals durchkneten und in 8 Stücke teilen. Jeden Teigling zu einem flachen Teller formen, die Füllung in die Mitte geben und die Teiglinge verschließen und nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen wieder verdoppelt hat. Das dauert ca. 30 – 60 Minuten.

In einem Topf mit Dampfeinsat Wasser erhitzen. Die Knödel in den Dampfeinsatz setzen und bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme in 20 Minuten gar dämpfen.

Für die Vanillesauce

die Milch in einen Topf geben. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und in die Milch geben, ebenso die leere Schote.  Die Milch aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. 15 Minuten ziehen lassen.

Das Eigelb und den Zucker gut verrühren. Die Vanillemilch unter ständigem Rühren zugeben. Die Masse dann wieder in einen Topf geben und auf sehr kleiner Flamme unter Rühren langsam erhitzen, bis die Vanillesauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Mandel-Mohn-Krokant und Vanillesauce zum Germknödel

Mandel-Mohn-Krokant
  • 35 g Zucker
  • 20 g Mandelblättchen
  • 20 g Mohn
  • Backpapier, Nudelholz, evtl. etwas Öl

Zwei Backpapiere dünn mit Öl bestreichen und zur Seite legen. Den Zucker in einer Pfanne langsam schmelzen. Mandelblättchen und Mohn hinzugeben und unterrühren. Karamellisieren lassen.

Die noch heiße Masse auf eines der Backpapiere geben. Das zweite Backpapier oben auf legen und mit dem Nudelholz dünn auswalzen. Dabei sehr schnell arbeiten, da der Krokant schnell kalt wird. Dann in mundgerechte Stücke brechen.

Vanillesauce selbstgemacht

6 Antworten zu “Germknödel mit Cranberry-Kompott und Mandel-Mohn-Krokant. [Gesammelte Erinnerungen für den Winter]

  1. Herrgottlob, zum Glück habe ich noch keine Kinder! Die armen müssten täglich so viel essen, die wären innert kürzester Zeit richtige Pummelchen ;) Bei solchen Gerichten wie dem hier, da werde ich aber genauso schwach… :)

  2. Danke, dass du mich mit diesem tollen rezept auf meiner Weltreise begleitest. Deine Fotos machen richtig Appetit auf dieses Gericht

Setz dem Artikel ein Sahnehäubchen auf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s